Stallsuche oder Stallwechsel – oft ein heikles Thema

Wer sich stolzer Besitzer eines neuen Pferdes nennen darf oder den Stall wecheln will oder muss, sollte sich zunächst einmal über viele Fragen Gedanken machen. Nicht immer verläuft der Wechsel des Stalls und die Eingewöhnung eines neuen Pferdes in einen bestehenden Herdenverband so problemlos und schnell, wie wir uns das wünschen würden. Deshalb sollte man auf die Stallsuche ein besonderes Augenmerk legen.

Pferde sind Herdentiere und gerade langjährige Herdenverbände bilden feste Strukturen und enge Freundschaften. Wenn ein neues Pferd dazu kommt, führt dies innerhalb der Gruppe oft zu verschiedenen Schwierigkeiten. Im Laufe meiner Pferdehalterzeit habe ich diverse Pferde in unsere Herde integriert. Manche wurden schnell akzeptiert aber bei machen hat es lange gedauert, bis sie tatsächlich in der Herde angekommen waren.

Ich bin immer wieder erstaunt über Pferdebesitzer, die ihren Stall teils sogar mehrmals in einem Jahr wechseln. Manche befinden sich nahezu ständig auf Stallsuche. Sie bedenken fast nie was sie ihrem Pferd damit antun. Pferde schätzen Freundschaften und Stabilität. Jeder Veränderung bedeutet für sie eine massive Umstellung und Stress.

Ich bin kein Freund davon, sich ständig nach einem neuen Stall umzusehen. Wer einen Platz für sein Pferd sucht, sollte sich schon vor der Entscheidung für einen Stall viele Gedanken machen, ob der Platz für Reiter und Pferd geeignet ist. Ich halte nichts davon, einfach mal den Stall zu wechseln und dann zu schauen, ob es klappt. Das bedeutet nicht nur für das Pferd riesigen Stress sondern auch für den Besitzer.

Eine neue Umgebung, neue Menschen, neue Pferde, die alten Freunde sind nicht mehr da usw. Dies alles belastet die Pferde und deshalb appelliere ich dringend, sich über die Wahl des richtigen Stalles ebenso viele Gedanken zu machen wie über das passende Pferd.

Es gilt also, sich gut zu informieren und sich schon im Vorfeld Gedanken zu machen. Gerade in den Ballungsräumen haben die guten und gefragten Ställe kaum freie Kapazitäten, viele Anlagen führen Wartelisten. Die Stallsuche ist dort häufig nicht ganz einfach.

Neben der klassischen Pferdehaltung in Einzelboxen, wie Sie leider heute immer noch weit verbreitet ist, gibt es auch
zunehmend Offen- und Bewegungsställe, die den Bedürfnissen der Pferde besser gerecht werden. Sehr oft findet man eine Kombination aus beidem, bei der die Pferde zwar überwiegend in der Box sind, jedoch die Möglichkeit besteht, sie tagsüber in Gruppen auf den Auslauf oder auf die Weide zu bringen.

Pferde sind Herden-, Flucht und Steppentiere. Daran hat sich in den vergangenen 100ten von Jahren nichts geändert. Diese Tatsache hat entscheidende Auswirkungen auf die Anforderung an einen guten und pferdegerechten Stall.

Doch dazu mehr im nächsten Beitrag 🙂



Stallsuche



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.