Schlauchpflege beim Wallach

Die Schlauchpflege beim Wallach ist für viele Pferdebesitzer ein Tabuthema und doch gibt es dazu einiges zu wissen.

Heute will ich euch mal wieder mit einer Geschichte von Ibusz beglücken. Er hatte es anfangs nicht gerade einfach in die Herde aufgenommen zu werden. Am schlimmsten wurde er von den beiden eigentlich rangniedrigsten Pferden über den Platz gescheucht. Beide hatten Angst ihren hart erkämpften Platz in der Herde an ihn zu verlieren. Beißen und Ohren anlegen waren ihm scheinbar fremd und so ist er manche Tage doch recht viel gerannt. Dauerstress für den Buben aber leider kann man in so einem Fall nicht sonderlich viel machen. Die Rangordnung muss neu geregelt werden und das dauert seine Zeit. So sehr er uns oft leidgetan hat, helfen konnten wir ihm nicht, zumindest nicht dauerhaft. Wir haben ihn immer mal wieder aus der Herde genommen, um ihn in Ruhe zu füttern bzw. ihm den Stress etwas zu nehmen was jedoch nicht wirklich förderlich war. Irgendwie wollte er ja doch dazugehören und hat sich immer mal wieder angeschlossen, wurde aber regelmäßig wieder vertrieben.

Eines Tages haben wir dann gesehen, dass er sich immer wieder in eine Position stellt als würde er pinkeln wollen, dies aber nicht tat. Er entwickelte Kolik Symptome und so haben wir ihn dahingehend zunächst behandelt, was aber nicht wirklich zu einem Erfolg geführt hat. Eine liebe Freundin brachte uns auf die Idee ihm den Bauch mit Essigwasser zu waschen, was tatsächlich zunächst zu einer Linderung geführt hab. Leider nicht Dauerhaft. Wie es der Zufall will, kam ein Bekannter, der meinte, man sollte ihm den Penis waschen. Wenn er pinkeln will aber nicht kann, könnte es daran liegen, dass der mit Smegma verklebt sein könnte.

Warum sollte man den Schlauch beim Wallach regelmäßig prüfen

Smegma ist eine Mischung aus abgestorbenen Hautzellen, Sperma und Urin. Dies in Kombination klebt sich an das Geschlechtsteil unserer Wallache und Hengste. Wer den Pferdepenis schon mal genauer betrachtet hat, weiß, dass dieser häufig nicht gerade appetitlich aussieht und verkrustet wirkt. Bei Hengsten im Deckeinsatz ist dies seltener der Fall, da das Geschlechtsteil ja in Gebrauch ist.

Daher sollte man den Penis seines Pferdes immer mal wieder in Augenschein nehmen, um zu schauen, ob sich daran sehr starke Verkrustungen finden, die gegebenenfalls das urinieren behindern können. Auch auf Wucherungen am Schlauch sollte man im Rahmen dieser Kontrolle achten.


Lange Zeit hat man dafür plädiert, den Schlauch der Pferde regelmäßig von seinen Verkrustungen zu befreien und ihn alle paar Monate zu reinigen. Das Smegma galt als Nährboden für Bakterien und sollte daher entfernt werden.

Muss ich den Schlauch reinigen

Für mich war die Schlauchpflege beim Wallach schon immer eine verhasste Arbeit, wer es schon einmal gemacht hat weiß, wie sehr das Smegma stinkt. Meinen erster Versuch startete ich ohne Handschuhe. Ich habe den Gestank anschießend, gefühlt tagelang, nicht mehr von den Fingern bekommen. Daher war ich schon immer sehr faul was die Penispflege betrifft und habe es wirklich nur alle Jahr oder sogar noch seltener einmal gemacht. P

Gut so – wie eine Studie aus Amerika belegt. Eine Studie aus Pennsylvania (Effectiveness of Cleaning and Bacterial Growth in the Equine Sheath) hat herausgefunden, dass die Reinigung des Schlauches den Pferden wahrscheinlich sogar eher schadet als nutzt. Man hat dazu 19 Wallache in verschiedenen Gruppen aufgeteilt und den Schlauch alle drei Monate gereinigt. Eine Gruppe hat man dabei nur mit Wasser gewaschen, eine mit einem milden Babyshampoo und eine weitere mit einem speziellen Produkt zur Schlauchpflege beim Wallach. Bei allen konnte der Anstieg von Bakterien in der Schlauchtasche um bis zu 100 % festgestellt werden. Der Anstieg der Bakterien war in der Gruppe, die nur mit Wasser gewaschen wurde am geringsten, bei der Gruppe mit dem Spezialprodukt zur Schlauchpflege am höchsten. Zudem fand die Studie heraus, dass sich das Smegma innerhalb von 3 Wochen komplett erneuert.

Nach dieser Studie ist die regelmäßige Schlauchpflege eher schädlich als nützlich. Nicht das Smegma fördert das Bakterienwachstum sondern die Schlauchpflege.

Wann sollte man den Schlauch beim Wallach reinigen

Wenn man den Eindruck hat, dass das Pferd schlecht pinkeln kann oder der Schlauch extrem verunreinigt ist, sollte das Geschlechtsteil einmal gründlich waschen. Dazu weicht man das Smegma mit Wasser gut ein und wäscht die Krusten dann langsam ab. Keinesfalls sollten sie mit Gewalt heruntergerissen werden, dies kann im schlimmsten Fall sogar zu Verletzungen führen. Wer ein Pflegemittel verwenden will dem empfehle ich eine basische Seife. Diese ist nicht schädlich und pflegt den Schlauch schonend. Wichtig ist die Reinigung nur dann zu machen, wenn sie wirklich nötig ist. Eine Sichtkontrolle sollte jedoch in regelmäßigen Abständen erfolgen. Viele Pferde urinieren nach dem Reiten, eine optimale Gelegenheit von allen Seiten einen Blick auf den Schlauch zu werfen.

Bei Ibusz haben wir den Schlauch und die Schlauchtaschen dann tatsächlich intensiv gereinigt. Er hat es sichtlich genossen und siehe da, das Pinkeln ging gleich wieder besser. In manchen Fällen macht eine Schlauchpflege beim Wallach also durchaus Sinn. Aber auch hier gilt, weniger ist manchmal mehr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.