Die Grundbedürfnisse unserer Pferde

Wenn du auf der Suche nach einem neuen Stall bist, solltest du ein Augenmerk auf die Grundbedürfnisse unserer Pferde richten. Drei ganz wichtige Punkt muss du dabei unbedingt berücksichtigen:

Pferde sind Herden-, Flucht und Steppentiere.

Daran hat sich in den vergangenen 100ten von Jahren nichts geändert. Diese Tatsache hat entscheidende Auswirkungen auf die Anforderung an einen guten und pferdegerechten Stall.

Was bedeutet das nun im Einzelnen:

Grundbedürfnisse unserer Pferde – sie sind Herdentiere

Als Herdentiere pflegen Pferde ein ausgeprägtes Sozialverhalten. Innerhalb einer Gruppe herrscht eine strikte Rangordnung und es gibt viele dicke und enge Freundschaften. Pferde achten aufeinander, pflegen sich gegenseitig das Fell oder spielen miteinander. Sie sind eng vernetzt und jeder Wechsel innerhalb der Gruppe stört zunächst das soziale Gefüge.

Achte also bei der Stallsuche darauf, dass dein Pferd einen Platz bekommen, an dem es wenigstens stundenweise zusammen mit anderen auf die Koppel oder den Auslauf kann. Wichtig ist auch, dass innerhalb der Gruppe kein stänidger Wechsel stattfindet.


Grundbedürfnisse unserer Pferde – sie sind Fluchttiere

Das bedeutet, dass sie bei Gefahr, im Gegensatz zu den Raubtieren, das Weite suchen. Sie bringen zunächst einen nötigen Sicherheitsabstand zwischen sich und die vermeintliche Gefahrenquelle. Dann erst vergewissern sie sich, ob tatsächlich Gefahr droht.

Ihr ganzer Körperbau und ihre Sinnesorgane sind auf dieses Verhalten ausgelegt. Demzufolge müssen sie stets wachsam und aufmerksam sein damit sie nicht gefressen werden, falls der Säbelzahntiger aus dem Gebüsch springt 😉

Auch unsere braven Hauspferde haben diesen Instikt in sich. In jeder Gruppe behält immer einer die Umgebung im Auge, um die anderen bei Gefahren zu warnen. Ein einzelnes Pferd steht unter Dauerstress. Es kann sich kaum ausruhen, da es im Falle von Unachtsamkeiten schnell zur Beute werden kann.

Auch diesen Punkt solltest du bei der Stallsuche stets berücksichtigen. Die Pferde sollten in Gruppen zusammenstehen, um gegenseitig aufeinander aufpassen zu können.


Grundbedürfnisse unserer Pferde – sie sind Steppentiere

Als Steppentiere sind Pferde es gewohnt jeden Tag weite Strecken zurückzulegen. Sie bewegen sich alleine während des Fressens in freier Wildbahn täglich mehr als 20 km. Diese Bewegung ist für die Gesunderhaltung von Gelenken und für die Psyche des Pferdes von immenser Bedeutung.

Achte also bei der Stallsuche darauf, dass dein Pferd möglichst oft Gelegenheit hat, sich frei zu bewegen. Am Besten ist ein großer Auslauf, den es nach Bedarf nutzen kann. Je mehr Bewegungsmöglichkeiten zur Verfügung stehen desto besser. Pferde brauchen keinen Ruhetag, sie sind es gewohnt täglich lange Strecken zu gehen und brauchen dies für ihre Gesunderhaltung.

Mit dem Wissen um die Bedürfnisse der Pferde und deren natürlichem Verhalten kann sich jeder vorstellen, was es bedeutet, ein Gruppen- und Bewegungstier in eine Box zu sperren und ihm nur wenige Stunden am Tag die Möglichkeit zu geben, sich zu bewegen.

Die Boxenhaltung wird den natürlichen Bedürfnissen eines Pferdes in keinem Punkt gerecht. Auch dann nicht, wenn die Boxen mit Fenstern oder einem Paddock ausgestattet sind. Leider gibt es nicht überall gute Offen- und Bewegungställe, so dass du möglicherweise bei der Haltung einen Kompromiss eingehen musst.

Überlege dir aber immer gut, welche Einschränkungen du für dein Pferd hinnimmst und was keinefalls akzeptabel ist. Wenn die Grundbedürfnisse unserer Pferde erfüllst sind, hat man in der Regel ausgeglichene und zufriedenen Tiere.


Grundbedürfnisse unserer Pferde

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.